Entweder oder [TAG]

Update: Fraencis Daencis getaggt ...

 

Ich wurde von Hasenmädchen getaggt, die folgenden Fragen zu beantworten (thx :-) ). Bisher bin ich noch niemals irgendwie getaggt worden auf booklikes, ich hoffe einfach mal, dass ich das Spiel richtig verstanden habe :-)

 

Schmales Buch oder fetter Wälzer?

 

Ich lese wirklich gerne dicke Wälzer. Einige davon haben mir schon so richtig schöne Stunden beschert, z. B. "The Stand" von Stephen King (1300 Seiten). Ich wusste jeden Tag beim Aufschlagen des Buchs, dass ich meine "Lieblinge" wiedertreffen werde - das Ende war so spannend, dass ich die ganze Zeit mir rasendem Herz da saß und einfach nur für einen meiner Lieblingscharaktere hoffte. Dafür müssen allerdings das Buch und die Charaktere geeignet sein. 1Q84 war auch ein dicker Wälzer, aber da hatte ich dieses Gefühl nicht.

 

Gebraucht oder Neu?

 

Bisher habe ich mir fast nur neue Bücher gekauft. Erst seit neuestem entdecke ich überhaupt gebrauchte Bücher für mich. Das letzte war "Die Stadt der träumenden Bücher" und da war ich froh, dass ich es gebraucht gekauft habe, denn es hat mir nicht gefallen.

 

Historisch oder Fantasy?

 

Fantasy. Historische Romane lese ich sehr selten. Eigentlich war ich lange auch gar kein Fantasy-Fan, aber z. B. die "Dunkle-Turm-Reihe" von Stephen King hat da einiges dran geändert. Inzwischen glaube ich, ich kann sogar "High-Fantasy" wie "A Game of Thrones" lesen. Noch liegt es aber auf dem SUB. ^^

 

Hardcover oder Taschenbuch?

Taschenbuch. Hardcover-Ausgaben sind mir zu teuer.

 

Lustig oder Traurig?

 

Traurig. Lustige Bücher lese ich aber auch selten, weil mein Humorgeschmack oft nicht getroffen wird. Und oft ... naja ... wenn ich entscheiden müsste, was das "intensivere" Gefühl ist, würde ich mich für die Traurigkeit entscheiden. Natürlich ist es kein schönes Gefühl. Aber ein sehr intensives. Und bei einem traurigem/bewegendem Buch weiß man, worauf man sich einlässt (okay, vielleicht nicht immer). Man weiß aber auch, dass einen die Trauer vielleicht ein paar Stunden oder Tage nach dem Ende des Buchs wieder verlässt. Wie eine "geplante" Trauer (Versteht das jemand?). ... Ein trauriges/berührendes Buch ist das intensivste Leseerlebnis, wenn es einen erreicht. Dazu müssen die Charaktere aber irgendwie "echt" sein.  

 

Sommer- oder Winterleser?

 

Keins von beidem. Ich lese immer gern. :-)

 

Klassiker oder Mainstream?

 

Keins von beidem. :-) Ich lese ganz gern mal einen Klassiker, aber viel Mainstream lese ich auch nicht. Ich habe mal gelesen, dass der Großteil des Buchmarkts vom Romantik-Sektor dominiert wird und das sieht man z. B. auch, wenn man bei goodreads auf die aktuellen popular-Bücher klickt oder die Veröffentlichungen auf netgalley: sehr viel Romance und Young Adult. Beides lese ich nicht gern, weil mir die Bücher häufig zu stereotyp sind. 

 

Ratgeber oder Romane?

 

Romane. :-)

 

Krimi oder Psycho-Thriller?

 

Eher Psycho-Thriller. Aber auch Krimis können mich faszinieren. Die ganze Wallander-Reihe fand ich z. B. toll.

 

E-Book oder Printausgabe?

 

Das wechselt. Eine Zeit lang habe ich nur Ebooks gelesen. Aber immer wieder kommt der Wunsch nach einem "total echten" Buch in mir auf und dann renne ich häufig in die Bibliothek und leihe mir "echte" Bücher ;-)

Es ist aber nicht so, dass ich ein Buch, dass ich einmal als eBook gelesen habe, mir zusätzlich als Print-Ausgabe beschaffe. Entweder ich lese Print oder eBook - ich habe niemals beides.

 

Sammeln oder Ausmisten?

 

Sammeln. Wenn ich ausmiste, dann wirklich nur ganz schlechte Bücher. Die versuche ich dann, in einem öffentlichen Bücherschrank unterzubringen. Leider war der Bücherschrank bei der letzten Ausmistaktion im Winterquartier und mein Freund hat die Bücher dann dem Altpapier übergeben, als ich gerade wieder in meinem Studentenquartier war. :-(

 

Internet oder stationäre Buchhandlung?

Schon ziemlich Internet. Weil ich auch viele englische eBooks lese. 

Ich gehe aber gerne in Buchhandlungen, genieße das Gefühl da, stöbere da und nehme auch ab und an ein Paperback mit.

 

Backlist oder Novitäten?

 

Ich lese gern auch ältere Bücher, wenn ich denke, dass ich sie unbedingt lesen muss. Zuletzt habe ich z. B. "On the Beach" gelesen - immerhin 1957 erschienen. Wenn ich auf einen Autor stoße, der mir bisher entgangen ist, lese ich gerne vergangene Werke von ihm. Neue Bücher lese ich auch gern, wenn sie von Autoren stammen, mit denen ich schon sehr positive Erfahrungen gemacht habe (z. B. Jussi Adler-Olsen). Ich will immer das lesen, was mich gerade am meisten interessiert (ist nicht immer einfach). ;-)

 

Bestseller oder Ladenhüter?

 

Hmm. Es gibt leider viele Ladenhüter, die einfach viel zu selten gelesen werden, weil das Marketing nicht stimmt. Ich suche immer nach Ladenhütern, die interessant sind, aber man kann da auch leicht enttäuscht sein. Mancher Ladenhüter ist nicht umsonst ein Ladenhüter. 

 

Kochbuch oder Backbuch?

 

Kochbuch. :-) Ich koche einfach viel lieber als das dass ich backe. 

 

 

Ich danke @Hasenmädchen fürs Taggen :-))

 

Ich habe leider nicht viele Leute, die ich weitertaggen könnte, aber ich erlaube mir einfach mal Dopplungen. :-P

 

 

Sunsy 

 

Hornbeck

 

consoul

 

kneubeck

 

Fraencis Daencis