Reading progress update: I've read 650 out of 1328 pages.

1Q84 - Haruki Murakami

Seit meinem ersten Murakami ("Hard boiled-Wonderland und das Ende der Welt") bin ich ein Fan von Murakami. Das genannte Buch muss ich auch unbedingt einmal wiederlesen ... wenn es nur nicht so viele Bücher auf meinem SUB gäbe ;-)

 

1Q84 überzeugt mich auch in der englischen Sprache absolut. Die poetische und irgendwie typische Murakami-Schreibweise kommt auch im Englischen absolut genießbar an. Und obwohl der Schreibstil dieses Buchs eher langatmig ist (Wiederholungen, sehr detaillierte Ausschmückungen ...), genieße ich bisher jede Seite.

 

Die Story lässt einen oft mit vielen Fragezeichen zurück. Kaum glaube ich, dass ich nun mehr weiß und mir einiges klarer ist, werden neue Fragen aufgeworfen. Nichts ist sicher. Ich spekuliere aber auch wenig, weil ich beim Lesen einfach im "Genießen"-Modus sitze und die Story auf mich zukommen lasse. Es ist aber ein großer Pluspunkt, dass ich nichts vorausahnen kann und _will_

 

Die beiden Hauptcharaktere heißen Aomame und Tengo. Die Kapitel beider Charakter wechseln sich jeweils ab. Aomame habe ich irgendwie schon wirklich lieb gewonnen, sie ist besonders und ich scheine sie ein bisschen zu kennen, während Tengo's Erzählstrang manchmal "zu wenig" bietet, manche Kapitel sind reine Gedankenkapitel. Ich bin trotzdem gespannt, wie es mit den beiden weitergeht.